January is my free trial

Scroll down for english version. (:

In ein neues Jahr zu starten ist wie einen riesen Montag vor sich zu haben. Die meisten Menschen starten irgendwas Neues an einem Montag: eine neue Gewohnheit, wie oft man ins Fitnessstudio geht oder eine neue Diät. Ein ganz neues Jahr scheint also die perfekte Möglichkeit zu sein, alles auf null zu setzten und noch mal von vorne zu starten. Neues Jahr – Neues Ich. Ich muss allerdings zugeben, dass ich diese plötzlich auftauchende Motivation nie richtig verstanden habe, aber, wenn du einer dieser Menschen bist, großartig. Für mich funktioniert das leider nicht, vor allem nicht in diesem Jahr.

Wir hatten eine großartige Silvesterparty, mit einer Menge fantastischer Menschen in der Mitte von Hamburg. Das Motto der Party war „Mexico“ und die vielen Vorbereitungen haben sich definitiv gelohnt. Nichtsdestotrotz musste ich über Weihnachten und Silvester noch ein Essay schreiben, welches am 3. Januar abgegeben werden musste. Ich habe mir ein paar Tage frei genommen um Zeit mit Freunden und Familie zu verbringen, aber ich hatte definitiv nicht das „lass uns etwas Neues Starten“-Gefühl.

Als ich mein Essay abgegeben hatte und wieder zurück in England war, warteten schon zwei neue Essays auf mich, die ich innerhalb der nächsten zwei Wochen schreiben musste. Somit hatte ich absolut keine Zeit auch nur an neue Neujahrsvorsätze zu denken. Die meiste Zeit habe ich in der Bücherei verbracht, damit ich alles pünktlich fertigbekomme.

Jetzt ist fast Ende Januar und ich habe den neuen Start ins Jahr komplett verpasst. Das Fitnessstudio ist so voll wie in keinem anderen Monat, jede Challenge um irgendwelche Gewohnheiten zu brechen ist schon gestartet und jeder probiert dieses „Neues Jahr – Neues Ich“ – Ding. Mit dem einen Fuß hänge ich noch im alten Jahr fest und versuche zu verstehen und reflektieren was überhaupt alles passiert ist, während ich mit dem anderen Fuß schon längst in 2018 stehe und die nächsten Schritte Plane. Am Mittwoch ist jegliche Last von meinen Schultern gefallen als ich das letzte Essay für das erste Semester abgegeben habe. Allerdings habe ich jetzt das Gefühl in ein Loch gefallen zu sein und in der Lust zu hängen. Ich fühle mich uninspiriert und weiß nicht genau was ich machen soll, weil ich die Zeit davor einfach immer nur Unikram gemacht habe.

Ich habe mir selbst vier Tage frei gegeben, um so viel zu schlafen wie es geht, alles auf Netflix zu gucken was ich verpasst habe, meine Bücher zu Ende zu lesen und endlich mal wieder vernünftig einkaufen zu gehen. Ich habe diese 4 Tage genutzt, um zu entspannen, einfach mal nichts zu tun und an 2018 zu denken und welche Möglichkeiten dieses Jahr für mich persönlich bereithält. Heute fühle ich mich bereit für das neue Jahr, bin froh, dass ich den ersten Teil meines Masters geschafft habe und freue mich umso mehr auf die zweite Hälfte. Dieses Jahr werde ich meinen Master beenden und wieder zurück nach Hamburg zu Freunden und Familie ziehen. Es gibt so viele Entscheidungen die dieses Jahr getroffen werden müssen, die mein Leben maßgeblich beeinflussen werden, aber ich freu mich umso mehr auf die Veränderungen die bevorstehen.

Lasst uns frisch in das neue Jahr starten und dankbar sein, für all die Möglichkeiten und Chancen die 2018 für uns bereithält. Danke Januar, dass du mein Probemonat warst und mir die Chance gabst mich vorzubereiten, für ein weiteres spannendes Jahr.


Starting a new year is like having a major Monday. People intend to start everything new or fresh on a Monday new habit, going more often to the gym or start a new diet. Therefore a new year seems to be the perfect opportunity to start everything new. New Year – New You. I must admit that I never fully understood this motivation which appears suddenly out of nowhere. If you are one of these people, great, go and conquer the world. But for me, especially this year, it didn’t work out.

I had the best New Year’s Eve ever, with loads of amazing people in the middle of Hamburg. We had a Mexican themed party which required a fair amount of preparation but it was worth it. Nevertheless, I needed to write another essay over the Christmas period and of course New Year’s Eve, to hit the deadline on 3rd of Jan. I took a couple of days off to spent some time with family and friends to celebrate, but there was nothing such a “fresh start”-feeling.

Even when I handed in my essay and came back to England, there were two other essays waiting for me to be written within the next two weeks. I had absolutely no time to wrap my head around new year’s resolutions, or habits I want to change. I have been in the library most of the time to make sure I get everything ready in time.

Now, nearly at the end of January I totally missed the New Year’s motivation and all challenges have already started, the Gym is packed like in no other month of the year, and everyone tries the “New You” thing. With one foot I am still in the last year trying to understand and reflect what the hell happened, and with the other foot in the new year figuring out what the next steps are. On Wednesday, all the pressure lifted off my chest, when I handed in my last essay for this period, but now I am stuck in a rut, feeling uninspired and basically don’t know what to do with my life because I was so caught up in my uni work.

I gave myself 4 Days off before I even start thinking about Uni or work stuff, just to sleep as much as I can, watch everything on Netflix that I have missed, read my new books and finally go properly shopping for groceries. Using these four days to reset myself, relax and think about the new opportunities 2018 offers to me helped me to adjust myself anew. Today I feel ready for the new year, happy that I survived the first, very tough semester of my Master and even more excited for the second one. This year I will finish my Master and move back to Hamburg and all the amazing people I can call my family and friends.  There will be so many life-changing decisions to make, I can’t deny, I am freaking excited and happy about it.

So let’s start the new year with a fresh mind and grateful for all the opportunities and chances that are waiting for us in 2018. Thanks, January that you have been my free trial and allowed me to adjust myself for another amazing year ahead.

X Rapha

 

 

One thought on “January is my free trial

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s